Clean up MOD – Wandertag mal anders

Stolze 70 kg aufgesammelter Müll, darunter eine echte Rarität – das ist das beeindruckende Ergebnis des ersten Wandertags am 18. September. Diesen nahmen sich 25 Schüler der Klasse 8E zum Anlass, unter dem Motto „Clean up MOD“ mal gründlich aufzuräumen.

Vom Schulzentrum Marktoberdorf ging es zunächst am Sportplatz Thalhofen vorbei auf die B472; entlang der Straße fanden sich zahlreiche Abfälle von Gästen des nahegelegenen Fastfood-Restaurants. Voller Eifer stürzten sich die Jugendlichen sogar ins Gebüsch und konkurrierten um die schwersten Fundstücke – dieser Ehrgeiz sollte später noch belohnt werden.

In der Innenstadt wurden die Müllsäcke dann nicht viel schwerer; aber „Kleinvieh macht auch Mist“ und so sammelte man dort Hunderte Zigarettenkippen von den Gehwegen. Besonders ergiebig war dann der Abstecher zum Waldstück hinter dem Spielplatz am Gschlatt. Neben zahlreichen Pfandflaschen (der Erlös in Höhe von fast 5 Euro kommt in die Klassenkasse) zogen die Schüler hier ein großes Stück Baugitter sowie einen alten, aber funktionstüchtigen Heimtrainer aus dem Gebüsch. Das Trimmrad testeten einige Jungs natürlich noch an Ort und Stelle.

Alle Beteiligten einschließlich der zwei Klassenleiterinnen waren fassungslos, wie unachtsam viele Menschen mit ihrer Umwelt umgehen und welche Mengen von Müll man innerhalb kürzester Zeit finden kann – und zwar in dem Land, das den „Grünen Punkt“ erfunden hat. Deswegen hoffen wir auf zahlreiche Nachahmer dieser Aktion!

Katharina Becker