Die Berufsorientierungswoche – ein Blick in die Berufswelt

Welche Talente habe ich? Welcher Beruf passt zu mir? Welche Voraussetzungen muss ich dafür mitbringen? Wie bewerbe ich mich richtig? – Diesen und vielen weiteren zukunftsträchtigen Fragen, müssen sich die Realschüler zwangsläufig gegen Ende ihrer Schulzeit stellen. Die Berufsorientierungswoche, die dieses Jahr coronabedingt etwas verspätet vom 30. Mai bis 03. Juni stattfand, sollte ihnen dabei helfen, Antworten zu finden.

Auch in diesem Jahr hatten die Schüler und Schülerinnen der neunten Klassen zunächst die Möglichkeit, von Montag bis Mittwoch ihre Talente bei einem selbst gewählten Praktikum zu erproben und wichtige Praxiserfahrungen zu sammeln. Vom Anlagenmechaniker bis zum Zimmermann – die Auswahl der Berufe war vielfältig.

Am vierten Tag der Berufsorientierungswoche wurde der Spieß umgedreht – insgesamt 30 regionale Unternehmen waren zu Gast an der Realschule Marktoberdorf und stellten bei 45-minütigen Workshops ihren Ausbildungsbetrieb sowie die jeweiligen Ausbildungsberufe vor, die bei ihnen erlernt werden können.

Nach einer allgemeinen Information über weitere schulische Ausbildungsmöglichkeiten (FOS, BOS, BerufsschulePlus) durch Frau Tischer, stellte ein Bewerbertraining traditionsgemäß den Abschluss der Berufsorientierungswoche dar. Die Personalverantwortlichen von fünf Unternehmen standen den Jugendlichen am Vormittag zur Verfügung, um ihre Fragen rund um Bewerbung und Beruf zu beantworten. Unter anderem gab es für die Schüler und Schülerinnen Gelegenheit, einmal einen Einstellungstest unter die Lupe zu nehmen, bei einem simulierten Vorstellungsgespräch Schwächen sowie Nervosität abzubauen oder den Fachmann einen Blick auf das eigene Bewerbungsschreiben werfen zu lassen.

Alles in allem gelang es mit der Berufsorientierungswoche den Neuntklässlern ein möglichst umfangreiches Bild zum Thema Berufswahl zu geben, was nur durch den engen Kontakt mit ausbildenden Firmen aus der Region möglich ist. An dieser Stelle möchten wir nochmals allen beteiligten Unternehmen herzlich für ihr Engagement und den reibungslosen Ablauf danken.

Text: Christoph Schweiger

Bilder: Markus Keil

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben