Die Klassen 8B und 8E besichtigen die Prunkräume der Kemptener Residenz

Am 15.07.2019 besichtigten unsere Schüler im Rahmen einer Führung die Prunkräume der ehemaligen fürstäbtlichen Residenz in Kempten. Das Gebäude, in dem heute das Amts- u. Landgericht untergebracht ist, beherbergte bis zur Säkularisation im Jahr 1802 die Fürstabte (= weltlicher und geistlicher Herrscher in einer Person) von Kempten.

Bevor der Gang durch die Räume beginnen konnte, mussten die Schüler zunächst jedoch regelrecht „in die Puschen kommen“, damit die kostbaren Böden nicht beschädigt werden. Während der rund einstündigen Führung wurde den Schülern die Symbolik der reichhaltigen Verzierungen nähergebracht. So tauchen immer wieder die vier Jahreszeiten, die sieben Wochentage, Himmel und Hölle sowie der Tod als ständiger Begleiter auf. Besonders beeindruckend fanden die Schüler den 100 m² großen Thronsaal, der mit zahlreichen Spiegeln, Gemälden und Stuckarbeiten seinem Vorbild in Versailles nachempfunden ist.

Abgerundet wurde die Exkursion mit einem Gang in den direkt angrenzenden Hofgarten, auf dessen Gelände übrigens ab 1958 die Allgäuer Festwoche stattfand. 1962 begann die Stadt Kempten damit, die Parkanlage in den ursprünglichen Zustand der Barockzeit umzugestalten.  

Ein besonderer Dank gilt dem Schüler Fabian Henkel für die schönen Fotos.