Die Werkgruppen im Walderlebnispfad

Wie groß ist ein Ster Holz? Wie funktioniert der Stoffkreislauf des Waldes oder wie heißen die  Früchte des Bergahorns? Mit diesen und noch vielen Fragen mehr machten sich die drei Werkgruppen der 7. Klassen auf, um den Bannwald bei Ottobeuren auf einer Exkursion am 19.10. zu erkunden. So ging es bei strahlendem Sonnenschein und bayerisch – blauem Himmel in Gruppen auf dem Walderlebnispfad entlang, das bunte Laub raschelte unter den Schuhen und die Sonne ließ den wunderbaren Mischwald in herrlichen Herbstfarben leuchten. An Stationen erarbeiteten sich die Schüler eigenständig und mit großer Begeisterung unterrichtsrelevante Inhalte rund um das Thema „Wald“ und konnten so das Theoriewissen des Werkunterrichts mit allen Sinnen vor Ort in der Natur erleben und im wahrsten Sinne des Wortes be“greifen“. Alle waren sich einig: „Was für ein toller Tag!“ Ach so, und die Früchte des Bergahorns sind die Nasenzwicker. 

Silvia Rauß, Sabine Niebler , Eva Bader und alle Werkenschüler der 7. Klassen