Ein neues Kapitel im Buch des Lebens

Tag der offenen Tür an der Staatlichen Realschule Marktoberdorf

Nicht nur die Eltern stimmen der Schuleinschreibung zu, auch die Schüler selbst mit ihrem symbolischen Stift, um ein neues Kapitel in ihrem Buch des Lebens aufzuschlagen. Und damit sie dies bei uns an der Realschule machen, gab es am Tag der offenen Tür viel zu entdecken.

Während die eine Gruppe zuerst eine Schulhausführung bekam, wurde die andere von Schulleiter Florian Klemm und Beratungslehrerin Barbara Tischer sowie der Ukulelegruppe und der Schulband herzlich begrüßt. Danach wurde gewechselt. Nach der Erkundung der Schule, durften alle das Haus auf eigene Faust entdecken.

Man konnte am Shoot-out Wettbewerb in der Pausenhalle teilnehmen, das Quiz der Schülerzeitung lösen, die Schultheatergruppe besuchen, Mathespiele ausprobieren oder sich die Schulband anhören. In verschiedenen Ausstellungen der Fachschaften konnten die Besucher sehen, wie kreativ die Methoden in den einzelnen Fächern sein können, sie durften Religion erleben, sahen, wie viel Spaß Fremdsprachenunterricht machen kann und wurden mit dem „Welcome Song“ begrüßt. Außerdem konnten sie die Ausstellung der FS Wirtschaft besuchen oder Einblicke in die Arbeit der Schulsanitäter erhalten, die von unserem Schulpartner BRK mit einem Rettungswagen vor Ort unterstützt wurden. Spannend wurde es in Deutsch, als man sich durch den Escape Room mit seinem Märchenwissen wieder nach draußen kämpfen musste. Naturwissenschaften werden besonders interessant, wenn man experimentieren darf und das durften die Kinder bei Probeversuchen in Chemie und Physik sowie beim Mikroskopieren in Biologie. Auch bei Robotik und Programmieren des Faches IT konnten die neuen Fächer spielerisch entdeckt werden. Keinem wurde es langweilig, denn neben Schmetterlingen und Bücherwürmer basteln in Kunst und Werken erfreute sich die Zubereitung eigener Toffifeegebäcke in der Schulküche großer Beliebtheit. In einer Probeunterrichtsstunde der Hauptfächer wurde sowohl kreativ als auch motivierend ein Einblick ins Schulleben gewährt.

Auch das leibliche Wohl kam dank des Hausmeisters und des Elternbeirates nicht zu kurz. Die Schulsozialarbeiterinnen und Kolleginnen standen den Eltern bei Fragen zu Problemen, Legasthenie, Laufbahn oder Anmeldung beratend zur Seite. Wohin man blickte, sah man in strahlende Gesichter. Ein großes Dankeschön an die Organisatoren des Tages und an alle, die im Vorder- oder Hintergrund mitgewirkt haben, unter anderem an die vielen Schüler, die freiwillig am Samstag in die Schule gekommen sind.  Wir sind gespannt, wer im nächsten Jahr sein Kapitel im Buch des Lebens an der Staatlichen Realschule Marktoberdorf aufschlagen wird und freuen uns auf alle neuen Schülerinnen und Schüler.

Antje Bärnthol

 

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben