Frostkeimer und Wintersaat

Wie ihr ja schon wisst soll die Wiese südlich unserer Realschule zur Wohfühloase für alle Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten werden. Deshalb haben wir uns vorher informiert, welche heimischen Blumen eigentlich bei uns blühen sollten und uns speziellen Samen vom Experten bestellt.  Damit diese Samen auch gut gedeihen, haben wir die Wiese mit Spaten umgegraben (sehr Schweiß treibend), mit der Hacke aufgelockert und mit der Hand alle noch so kleinen Wurzeln der Gräser entfernt (das war etwas nervig!). Danach wurde mit Sand „abgemagert“ (ja, auch eine Wiese kann zu fett sein). Der Samen wurde mit Sand vermischt, ausgesät, eingeharkt und festgedrückt.
Und warum das ganze im Winter? Es gibt sogenannte „Frostkeimer“: das sind Samen, die erst aufgehen, wenn sie schon einmal gefroren waren. Und damit diese Frostkeimer auch schon dieses Jahr blühen, mussten wir sie eben schon im Winter ansäen. Aber jetzt ist es geschafft!
Die NaTierSchützer haben ihr erstes Stück Blühwiese fertig und wir sind schon sehr gespannt, was alles wachsen und blühen wird.


Wahlfach Naturschutz

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben