Probentage im ehemaligen Kloster Ochsenhausen

Erstmals konnten die alljährlichen Probentage  in der Landesakademie Ochsenhausen stattfinden. 27 MusikerInnen mit Frau Beulecke, Frau Schmid und Herr Rüth fuhren mit dem Bus in dieses große ehemalige Kloster. Nach der Ankunft wurden die Proberäume bezogen, die passen für die beiden Gruppen eingerichtet waren.
Das Essen war ausgezeichnet und wurde im großen ehemaligen Kapitelsaal des Klosters eingenommen. Es dauerte ein Weilchen, sich in der großen Anlage zurecht zu finden. Unsere Zimmer waren auf einem Flur im Erdgeschoß, darüber die Zimmer des Stuttgarter Gymnasiums, das mit uns die Einrichtung nutzte. Geprobt wurde fleißig, es gab aber auch genügend Freizeit, die von den Jungs vor allem zum Fußballspielen auf dem ortseigenen Fußballplatz genutzt wurde. Der Chef der Einrichtung gab uns eine Führung durch das Kloster und präsentierte unter anderem den Abtsaal und ein Observatorium, das im Turm eingerichtet war. Alles in allem waren es sehr gelungene Tage, die durch ein Vorspielen der geprobten Stücke beendet wurden. Komplimente für die sehr fleißigen und korrekten Jugendlichen und die Leitung der Einrichtung, die sehr professionell, freundlich und vermittelnd agierte.

 

Josef Rüth, Fachschaft Musik