SCHULLANDHEIM LINDAU

Am Mittwoch, den 17.10.18 ging es los,

das Schullandheim war echt famos.

Die 5C ist mit Frau Staiger und Frau Schruff gefahren,

Frau Jung und Herr Liebert die Begleiter der 5D waren.

Bei uns, der 5A, fuhren Frau Bader und Frau Bärnthol mit,

die gemeinsame Zeit war einfach der Hit.

Die Jugendherberge ist ein tolles Haus

und das Essen dort ein leckerer Schmaus.

Am ersten Tag hatten wir viel Zeit zu spielen,

bevor wir über die Insel Lindau herfielen.

Die Altstadt wurde mit einer Rallye bzw. Kartierung erkundet,

fast die ganze Insel haben wir dabei umrundet.

Am Abend vertrieben sich alle die Zeit mit Gesellschaftsspiel,

bis dies durch den Feueralarm ins Wasser fiel.

Ein defekter Rauchmelder löste 2x den Alarm aus,

mit Großaufgebot der Feuerwehr stellten wir uns geordnet raus.

Wir können stolz auf uns alle sein,

die Marktoberdorfer blieben cool, sowohl groß als auch klein.

Das Technikmuseum Inatura in Dornbirn begeisterte uns voll,

was es am Donnerstag dort zu sehen und erleben gab, war einfach toll.

Die anderen gingen auf den Pfänder

und hatten freie Sicht auf verschiedene Länder.

Neben einer Bimmelbahnfahrt durch Lindau mit Infos und mehr

hatten wir Zeit einzukaufen und kauften den 1-Euro-Shop leer.

Abends stärkten wir unsere Klassengemeinschaft mit Film und Spielen,

bevor wir todmüde in die Betten fielen.

Am Freitag hieß es dann packen und Zimmer putzen,

danach konnten wir die Zeit noch zur freien Verfügung nutzen.

Heim ging es schließlich mit dem Bus.

Es waren wunderschöne Tage sagen wir zum Schluss.

Selbstverständlich waren auch die 5B und 5E mit ihren Lehrern da,

sie hatten von Montag bis Mittwoch den gleichen Spaß, ist doch klar.

Alle verbrachten in Lindau schöne Tage

und wir kommen wieder, keine Frage. J

Antje Bärnthol