Shalom!

„Die Synagoge sah innen schön aus!“ – „Die Kippa war aber komisch.“ – „Mir hat das Museum mit den Tora Rollen gefallen!“ – „Ich fand das Museum in der Anna Kirche schön.“ – „Das Beste war die Mittagspause“ –„Wieso waren wir nicht länger auf dem Weihnachtsmarkt?“ - „Mir hat alles gefallen.“

Diese und ähnliche Äußerungen fielen auf der Heimfahrt von Augsburg im Bus, denn diese Woche besuchten alle 6. Klassen die Synagoge.

Die Kuppel dieses Gotteshauses (Jugendstil) stellt einen Sternenhimmel dar. Natürlich lernten wir auch noch vieles über die (wieder zugezogene) jüdische Gemeinde und deren Vergangenheit in der NS Zeit. Auch jüdische Feste wie Bar/Bat Mizwa, Rosch Haschana und Jom Kippur wurden erklärt.
Danach ging es für die Klassen 6c und 6d auf den Augsburger Weihnachtsmarkt: Buden über Buden, ein riesen Christbaum und eine Krippe gab es zu bestaunen.
Aufgewärmt haben wir uns danach in der evangelischen St. Anna Kirche, wo wir auch gleichzeitig eine Ausstellung über Martin Luther anschauen konnten. Dann war unsere Zeit vorbei und wir fuhren gut gelaunt wieder nach Hause.