Von Akropolis bis Zeus

Ein Reiseführer von Kindern für Kinder im Geschichtsunterricht

Corona zwang uns in den Distanzunterricht- das hinderte die Schüler*innen der Klasse 6D jedoch nicht daran, ans Reisen zu denken. Schon die alten Griechen verreisten oft, wenn auch aus anderen Gründen oder aus einer Notwendigkeit heraus. Die Gründung von Tochterstädten für neuen Lebensraum, kriegerische Auseinandersetzungen, sportliche Wettkämpfe zu Ehren des Göttervaters in Olympia oder die Befragung eines Orakels in Delphi waren nur einige Anlässe, um die heimische Polis zu verlassen. Griechenland selbst ist auch heute ein sehr beliebtes Reiseziel und dabei braucht man einen Reiseführer im Gepäck, um etwas über die Sehenswürdigkeiten, Ess- und Trinkgewohnheiten sowie über die Sprache und die ungewöhnliche Schrift zu erfahren. In den eigentlichen Faschingsferien wurde in der Realschule weitergearbeitet. Und da Arbeit auch Spaß machen darf, trauten sich doch einige Schülerinnen und Schüler an die anspruchsvolle Aufgabe, einen Reiseführer als Faltblatt zu gestalten. Sehen Sie selbst, unsere Reiseexperten planen Ihren nächsten Urlaub.

Katrin Herz

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben