Partnerunternehmen

Partnerschaften zwischen Schule und Betrieb

Kooperationen zwischen Schulen und Betrieben sind für beide Seiten profitabel. Schulen gelingt es mit Hilfe der Betriebe besser, ihren Schülern praktische Einblicke in die Arbeitswelt und die realen Anforderungen im Berufsleben zu vermitteln. Unternehmen können dagegen schon früh Kontakte zu potenziellem Nachwuchs knüpfen sowie Interessen und Neigungen fördern.

Darüber hinaus können Unternehmen zur ökonomischen, sowie zur technischen Bildung oder zu einem interessanten und lebendigen Schulangebot am Nachmittag beitragen.
Eine Kooperation zwischen Betrieben und Schulen schlägt eine Brücke zwischen „Theorie und Praxis“.

Partnerschaftsvereinbarung

Die Zusammenarbeit beruht auf einer schriftlichen Vereinbarung, in der die Art und die Inhalte der Partnerschaft geregelt werden. Es werden gemeinsam abgestimmte Projekte umgesetzt, welche den Blick der Schüler für die Arbeitswelt schärfen und die schulische Ausbildung um die Perspektive der Wirtschaft erweitern.


(siehe Homepage der IHK Schwaben zum Projekt IHK-Schulpartnerschaften)

Firma Nestlé stellt sich vor

Nestlé Deutschland AG

In Deutschland arbeiten über 12.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Nestlé. Die Zentrale von Nestlé Deutschland ist in Frankfurt am Main.
Der Nestlé Konzern ist der weltweit führende Hersteller von Lebensmitteln. Eine Größe, die wir als „Unternehmen Lebensqualität“ besonders gerne mit großem Engagement für die Qualität und Vielfalt unserer Produkte beweisen. Dafür beschäftigen wir  über 300 000 Mitarbeiter in mehr als 80 Ländern, die unseren hohen Anspruch an Lebensmitteln jeden Tag zu einem Genuss für Millionen Kunden machen. Durch viele innovative Ideen und über 100 bekannte Marken werden wir unseren Ansprüchen an gute Ernährung, Gesundheit und Wohlbefinden gerecht.

Werk Biessenhofen

Nutrition-Spezialist auf der ganzen Linie:
Das Werk Biessenhofen gehört zu den Nutrition-Produktionszentren von Nestlé. Nutrition steht für vollwertige, gesunde Ernährung. Säuglings- und Kleinkindnahrung sowie klinische Trinknahrung nehmen mehr als die Hälfte des Produktionsvolumens ein.
Die Herstellung von Babynahrung hat bei Nestlé eine lange Tradition. Bereits 1867 entwickelte der Firmengründer Heinrich Nestlé das erste Kindermehl; in Biessenhofen liefen 1934 die ersten Alete-Produkte vom Band.

Weltweit anerkannt ist das Werk für seine Kompetenz in der Herstellung spezieller Säuglingsnahrung, der so genannten hypoallergenen Nahrung (H.A. Nahrung). Jährlich werden über 20.000 Tonnen H.A. Nahrung in der weltweit modernsten Produktionsstätte für Säuglingsmilchnahrung hergestellt rund um den Globus ausgeliefert. Zudem können in einem hoch spezialisierten Aseptik-Zentrum Lebensmittel keimfrei abgefüllt werden. Davon profitieren weitere anspruchsvolle Produkte: Neben den Feinkostsaucen von Thomy wird seit 2004 Nescafé Xpress in Biessenhofen hergestellt.

Hauptprodukte:    
NESTLÉ BEBA
THOMY Les Sauces
NESCAFÉ XPRESS
RESOURCE

Berufsbilder: Ingenieure (m/w), Lebensmitteltechnologen(m/w), Laboranten (m/w), Facharbeiter (m/w), kaufmännische Angestellte (m/w), Produktionsmitarbeiter (m/w)


Ausbildung:

Kooperationen mit der Firma Nestlé

Kooperationsprojekte für das Schuljahr 2017/2018

 

Fachschaft IT

  • Einblick in die Netzwerktechnik
    Doppelstunde zum Thema Netzwerke in einem global agierenden Unternehmen (Klasse 9A). Außerdem soll auch den Schülern anderer Zweige an einem Nachmittag die Möglichkeit gegeben werden, die Netzwerktechnik bei Nestlé kennenzulernen.

MINT

  • Wahlfach Technische Ausbildungsberufe
    Zwei Gruppen von Schülern der 8. Jahrgangsstufe erhalten an je 4 Nachmittagen Einblicke in die Ausbildungsberufe Industriemechaniker und Elektroniker für Betriebstechnik bzw. Automatisierungstechnik.

Chemie

  • Einblick in die Chemische Analytik
    Drei Doppelstunden mit jeweils einer Teilgruppe der Klasse 9a zum Thema Chemische Analytik im Lebensmittelbereich. Außerdem soll auch den Schülern anderer Zweige an einem zusätzlichen Nachmittag die Möglichkeit gegeben werden, die Netzwerktechnik bei Nestlé kennenzulernen.
  • Vorstellung des Ausbildungsberufs Milchtechnologe
    Ausbildungsscouts oder andere geeignete Fachleute der Firma Nestlé stellen im Rahmen des Chemieunterrichts den Ausbildungsberuf Milchtechnologe vor.

Physik

  • Geplante Zusammenarbeit
    Es wurde vereinbart, dass nun auch im Bereich Physik eine Zusammenarbeit zwischen der Realschule Marktoberdorf und Nestlé erfolgen soll. Das Thema muss noch festgelegt werden.
  • Vorstellung der Ausbildungsberufe Elektriker für Automatisierungstechnik/ Betriebstechnik
    Ausbildungsscouts oder andere geeignete Fachleute der Firma Nestlé stellen im Rahmen des Physikunterrichts die beiden Ausbildungsberufe vor.

Wirtschaft/Recht

  •  Berufspraktikum
  • Projektpräsentation
  • Vorstellung des Unternehmens und seiner Ausbildungsberufe am Berufsorientierungstag der RS MOD
  • Experten im Unterricht
    Zum Thema Arbeitssicherheit hält ein Fachmann der Firma Nestlé zusammen mit einer Lehrkraft der Realschule eine Unterrichtsstunde.
  • Vorstellung des Ausbildungsberufs Lagerlogistiker

    Ausbildungsscouts oder andere geeignete Fachleute der Firma Nestlé stellen im Rahmen des Wirtschaftsunterrichts den Ausbildungsberuf Lagerlogistiker vor. 

Firma Mayer stellt sich vor

Mit mayr® in eine sichere Zukunft

mayr® ist ein international führendes Unternehmen der mechanischen Antriebstechnik. Unsere Kupplungen und Bremsen sichern tagtäglich die Maschinenbewegungen dieser Welt. Tradition und Innovation sind dabei die tragenden Säulen, die seit Generationen die Stabilität und Zuverlässigkeit unseres unabhängigen Familienunternehmens garantieren. Mit über 1000 Mitarbeitern sind wir weltweit für unsere Kunden da. Wir setzen auf ein vertrauensvolles Miteinander und sind zuverlässiger Partner für unsere Lieferanten, Kunden und Mitarbeiter. Seit Jahrzehnten legen wir daher auch großen Wert auf eine fundierte Ausbildung. Durchschnittlich sind bei uns rund 60 Lehrlinge in der Ausbildung. Das entspricht in etwa 10 Prozent der gesamten Belegschaft. Damit liegen wir deutlich über dem IHK-Branchendurchschnitt von derzeit etwa vier bis fünf Prozent. Nach der Ausbildung können wir nahezu alle Lehrlinge übernehmen und bieten den jungen Menschen damit langfristig eine sichere Perspektive. Derzeit sind rund 62 Prozent der etwa 600 Beschäftigten in Mauerstetten ehemalige mayr®-Auszubildende. Mit dem Neubau des Kommunikationszentrums „mayr.com“ und einer weiteren Produktions- und Montagehalle investiert mayr® Antriebstechnik zudem kräftig in das Stammhaus in Mauerstetten. Denn die Stärkung und langfristige Sicherung des Standorts im Allgäu sind zentrale Bestandteile der Stabilitätspolitik des inhabergeführten Familienunternehmens.

Mehr Informationen findest du unter www.mayr.com ((http://www.mayr.com/de)) oder azubi.mayr.de



Kontakt

Chr. Mayr GmbH + Co. KG

Eichenstraße 1

87665 Mauerstetten

 

Leiterin kaufmännische Berufe:

Gabriele Müller

Tel.: 08341/804-125

E-Mail: gabriele.müller@mayr.de

 

Leiter gewerbliche Berufe:

Thomas Waldmann

Tel.: 08341/804-363

E-Mail: thomas.waldmann@mayr.de

 

Wir freuen uns auf deine Bewerbung.

Kooperationen mit Firma Mayer

Kooperationsprojekte für das Schuljahr 2017/2018

Wirtschaft/Recht 

  • Berufspraktikum
  • Berufsorientierungstag
  • Bewerbertraining
  • Experten im Unterricht 
    Zum Thema Finanzbuchhaltung hält ein Fachmann der Firma Mayr eine Unterrichtsstunde.

IT/ TZ

  • Kontakt Azubi-Schüler 
    Ein Fachmann der Firma Mayr besucht eine 8. Klasse. Thema der Doppelstunde ist „Von der Zeichnung zum 3D Modell am Beispiel von verschiedenen Modellen (z.B. Getriebe)“. 

Werken

  •  Kooperation im Rahmen des Werkunterrichts 
    Zwei Schülergruppen der 8. Klasse besuchen die Firma Mayr und beginnen nach einer Betriebserkundung mit einem Werkstück, das dann im Unterricht in der Schule fertiggemacht wird.

MINT

  • MINT für Mädchen
    Den Schülerinnen der 6. Jahrgangsstufe soll auf freiwilliger Basis die Möglichkeit gegeben werden, an einem Nachmittag in der Schule gemeinsam mit einem Ausbilder/ Azubis der Firma Mayr einfache Arbeiten aus dem MINT-Bereich durchzuführen.

 Physik

  • Experte in den Unterricht 
    Die Klasse 10a soll an einem Vormittag die Firma Mayr besuchen und hier im Bereich Elektromagnetismus geschult werden.

 Weitere geplante Zusammenarbeit in den folgenden Feldern:

  • Projektpräsentation 
  • Lehrerpraktika
  • Girls`/ Boys`- Day